Grafische Stadtrundfahrt durch Hamburg

Rauen und Martin Schwatlo zeigen in einer kreativen Bilder-Stadtrundfahrt durch Hamburg gekonntes, aber auch schlechtes Design und schärfen dem Besucher den Blick auf die grafikdesigngeprägte Umwelt.

Wie selbstverständlich nehmen wir Grafikdesign auf? Was nehmen wir bewusst wahr? Was wurde schon so häufig zitiert, dass man sich gar nicht mehr an die grafische Grundidee erinnert? Und außerdem: Wer gestaltet eigentlich unsere grafische Umgebung? Was machen diese halbversteckten Zweidimensionenbastler, die sich Grafikdesigner nennen?

Dies hat sich das DATE-THE-MUSEUM-Team gefragt und die Grafikdesigner Carolin Rauen und Martin Schwatlo eingeladen. Die beiden machten sich auf eine Stadtrundfahrt durch Hamburg und fotografierten, inspiriert durch die unterschiedlichen kulturellen und wirtschaftlichen Schwerpunkte der einzelnen Stadtteile, herausragendes und auch verwegenes Grafikdesign. Ihre Bilder-Stadtrundfahrt führt zu typischen Beispielen aus den bekannten Stadtteilen wie St. Pauli und Schanzenviertel und auch zu ungewöhnlichen oder klassischen Beispielen vom Ohlsdorfer Friedhof oder dem multikulturellen St. Georg.

Datum: 10. Dezember 2009
Einlass: ab 18.30 Uhr, Beginn 19.00 Uhr
Adresse: Museum für Kunst und Gewerbe – Steintorplatz 1, 20099 Hamburg
Im Anschluss: Beats’ n’ Bar mit Sven Morrison

Buchempfehlung: Retrofonts

retrofonts
Welche Type passt zur Fifties-Lounge-Einladung, in welcher Schrift setze ich die gute alte Zeit des Historismus? Welche Alternativen zu den “üblichen Verdächtigen” gibt es und wo finde ich sie?

Gregor Stawinski hat sich auf die Suche gemacht und stellt in seiner über 600-seitigen Retrotype-Bibel die Top-500-Retrofonts der Stilepochen vom Historismus bis in die Eighties vor, oft mit historischen oder modernen Anwendungen.

“Retrofonts” bietet eine tolle Übersicht über die Schriftgestaltung vergangener Zeiten. Eine sehr schöne Sammlung klassischer Schriften, die in jeder Designerbibliothek nocht nur eine sympathische Figur machen, sondern immer wieder zum Einsatz kommen wird.

retrofonts_buch

DIe Geschichte des Internet von nix bis jetzt

Eine sehr ausführliche chronologische Auflistung der Geschichte des Internet gibt es auf www.sixrevisions.com zu lesen.

Dort wird anschaulich im Bild und ausführlich im Text die Entwicklung des “www” vom ursprünglichen Militärnetzwerk “arpanet” bis zum sozialen Internet in all seinen Facetten wie wir es heute nutzen erzählt.

Ost Gezwitscher

Über Twitter kommen dieser Tage unerwartete Botschaften rein: unter dem hashtag “#twitterlikeits1989″ werden fiktive Nachrichten während der zeit des Mauerfalls getweetet. Was wäre wenn twitter damals schon existiert hätte?

Dabei kommen sehr witzige tweets heraus:

Trabbi-Flashmob an der Bornholmer #twitterlikeits1989 (@Provisorium)

Can I haz bananaz? #twitterlikeits1989 (@zufall)

RT @g_schabowski: @nachfragendenReporter das tritt nach meiner kenntnis… das ist sofort. unverzüglich. #twitterlikeits1989 (@mspro)

Und vom Initiator des Ganzen:
“Die DDR verliert gerade massiv Follower!” #twitterlikeits1989 (@saschalobo)

twitterliekits1989